Schüler des St.-Gotthard-Gymnasiums sehr erfolgreich bei Jugend musiziert

Das St.-Gotthard-Gymnasium gilt in der Region als Talentschmiede im musischen Bereich. Einmal mehr konnte das musische Gymnasium in dem Wettbewerb „Jugend musiziert" in Passau seinem Ruf gerecht werden: Beim diesjährigen Wettbewerb erreichten die Schüler des St.-Gotthard-Gymnasiums wieder beachtliche Platzierungen:

Emilia Wagner und Jonas Müller spielten Mozart Sonatine III D-Dur Fiocco Allegro für Violine und Klavier. Hannah Eckl und Simon Golombek präsentierten das Schlummerlied von Pracht, die Sonatine-Finale von Hummel sowie Allemande von Finger. Außerdem beeindruckten Maria Hoppe (Gesang) und Pius Schuhbaum (Klavierbegleitung). Besonders beachtlich ist die Tatsache, dass die Schüler durch Schüler begleitet wurden, was eine besondere musikalische Kompetenz im Ensemblespiel voraussetzt. So war Eduard Schröder in der Klavierbegleitung aktiv. Hierzu ist eine intensive Betreuung durch die Instrumentallehrkraft grundlegend, wie sie in Niederalteich an der Ganztagsschule gegeben ist.

Die erfreuliche Anzahl der Schüler, die sich dem Wettbewerb stellten, spiegelt den hohen Ausbildungsstandard am musischen Gymnasium wider. Im musischen Zweig erlernen alle Schüler ein Instrument und erhalten im Klassenunterricht vertieften Einblick in musiktheoretische Zusammenhänge. Die musikalische Praxis beschränkt sich dabei nicht auf das solistische Spiel, das in den Schul- und Klassenkonzerten vorgestellt wird. In zahlreichen Instrumental- und Vokalensembles können die Schüler ihre Fähigkeiten einbringen und entwickeln im Zusammenspiel ein hohes Maß an Gemeinschaftssinn und Sensibilität.

Die Wahlmöglichkeit des Instruments umfasst das klassische Instrumentarium (Tasten- Streich- Blasinstrumente, Schlagwerk). Die musische Ausbildungsrichtung erstreckt sich von der 5. bis zur 10 Klasse. Danach treten die Schüler in die Qualifikationsphase ein und legen die allgemeine Hochschulreife ab, die an allen Gymnasien in Bayern gleich gestaltet ist. In Niederalteich entscheiden sich überdurchschnittlich viele Schüler, das Instrument als sogenanntes Additum in die Abiturwertung einzubringen. Bedingt durch die langjährige und qualitativ hochwertige Ausbildung bilden sich hier immer wieder ausgezeichnete Solisten heraus, die nicht selten an namhaften Musikhochschulen in künstlerischen oder pädagogischen Fächern studieren.

Die nächste Gelegenheiten, die Niederalteicher Schüler im Konzert zu erleben, sind Mittwoch, der 18. März (Bigband-Konzert des Lionsclub Deggendorf in der Stadthalle), Dienstag, der 24. März (Benefizkonzert im Kapuzinerstadl zugunsten der Aktion Knochenmarkspende) und Mittwoch, der 22. April (Gotthardkonzert in der Oberkirche der Basilika Niederalteich).

Darüber hinaus findet im Zuge der Neuanmeldungen für das Jahr 2015/2016 am 25. April 2015 von 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr ein Instrumentenschnuppertag für die interessierten Schüler statt.

jumu 2015 1

▲ Nach oben