Erfolgreiche Tennis-Woche für das St.-Gotthard-Gymnasium Niederalteich

Mädchen II und Jungen II eine Runde weiter

Die Mädchen-Tennismannschaft II des St.-Gotthard-Gymnasiums Niederalteich konnte sich im Regionalfinale 2017 gegen das Gymnasium Zwiesel mit 6:3 letztendlich verdient durchsetzen. Wie im Vorjahr spielten die gleichen Mannschaften kaum verändert das Regionalfinale untereinander aus.
Als leichter Favorit ging Niederalteich in die Partie, musste aber nach kurzem erkennen, dass die Zwieseler Mädchen auch beträchtliche Fortschritte gemacht hatten. Nachdem Carmen Lehner und Magda Sagerer ohne Probleme an Position 2 und 4 ihre Gegnerinnen geschlagen hatten und Theresa Ehrenböck, Position 6, ihren Sieg mit 6:4/7:5 gerade noch nach Hause gebracht hatte, konnte Topspielerin Verena Hans nach einigen vergebenen Matchbällen gegen die Damen-Bezirksligaspielerin Natalie Kmec nicht punkten. So lag eine vorentscheidende Partie –auch Lisa Winberger hatte an Position 5 verloren- wieder einmal bei Julia Kammerer, die es sich gegen Nastasja Koschny selbst schwer machte und erst im Match-Tiebreak mit 10:7 den wichtigen vierten Punkt in den Einzeln holte.
Dadurch konnten die Doppel relativ gelassen aufgestellt werden: Doppel 1 mit Hans und Winberger hatten ihre Einzel-Misserfolge hervorragend weggesteckt und landeten einen klaren Sieg, kurz darauf zogen Doppel 2 Lehner/Sagerer nach Startschwierigkeiten erfolgreich nach. Nur Doppel 3 mit Kammerer und der frisch eingesetzten Viktoria Jocham ging verloren, tat aber der Freude über den Gesamtsieg keinen Abbruch. „Wenn jede auch im nächsten Spiel ihre gewohnte Leistung bringt, ist vielleicht noch mehr drin“, so der erfolgreiche Betreuer Johannes Grimm.

Auch die Jungen-Mannschaft II des St.-Gotthard-Gymnasiums - betreut von Julia Schwarzfischer - qualifizierte sich mit einem klaren 9:0 für das Bezirksfinale. Die überdurchschnittliche Leistung der Spieler spiegelte sich vor allem in den Ergebnissen wider: Sowohl David Weber, Felix Hagenah, Elias Süß und Marco Huber gewannen ihr Einzel 6:0/6:0. Auch Roman Bauer und Lukas Wittenzellner gaben nur zwei bzw. drei Spiele ab. Dieses Ergebnis ließ es somit zu, auch Ersatzmann Lukas Grabner zum Einsatz kommen zu lassen und ihn mit einem Sieg im Einser-Doppel zu belohnen. Durch diesen Kantersieg kann das Team durchaus zuversichtlich in Richtung Bezirksfinale blicken.

Die Mädchen IV mussten an einem Tag gleich gegen zwei Gegner antreten. So qualifizierten sie sich im ersten Spiel gegen die Realschule Plattling mit einem 6:3 Sieg für den Kampf um Platz 1. Die Mädchen spielten konzentriert und gaben nur zwei Einzel ab. Im Doppel 1 sicherten sich Häring/Stadler durch geschickte Spielweise sogar den ersten Satz gegen den angehenden Tennisprofi Karina Hofbauer und ihre Partnerin, mussten sich dann aber dennoch im Match-Tiebreak geschlagen geben.

Das Spiel um Platz 1 gegen das Robert-Koch-Gymnasium war eine äußerst spannende Partie, die leider mit einem knappen 4:5 an das Deggendorfer Gymnasium ging. Nach nervenaufreibenden Matches von Saphira Schneider an Position 3, Anna Stadler an 5 und Leonie Frank an 6 (alle über Match-Tiebreak gewonnen), stand es nach den Einzeln 3:3. Da die Zeit trotz des Spielens kurzer Sätze bis 4 schon so weit fortgeschritten war, einigte man sich auf einen langen Satz in den Doppeln. Hierbei konnte dann nur das Doppel Häring/Stadler einen Sieg erringen. Dennoch haben die Mädchen eine super Leistung erbracht und werden frei nach dem Motto „Heute ist nicht alle Tage, wir kommen wieder, keine Frage“ im nächsten Schuljahr wieder voller Motivation in die Schulwettbewerbe starten.

 

Regio 2017 1 Regio 2017 2

Bild links: Einser-Doppel Verena Hans/Lisa Winberger
Bild rechts: Mannschaftsführerin Julia Kammerer erhält den Siegerpokal

 

Regio 2017 3 Regio 2017 4

Bild links: So sehen Sieger aus (v.l.): Verena Hans, Theresa Ehrenböck, Carmen Lehner, Julia Kammerer, Lisa Winberger, Organisatior Hr. Füller, Magda Sagerer und Vikoria Jocham
Bild rechts: Erfolgreiche Doppelpartnerinnen Paternoster/Zillinger

 

Regio 2017 5 Regio 2017 6

Bild links: Mädchen IV beim Anfeuern
Bild rechts: Stets konzentriert Süß/Wittenzellner

 

Regio 2017 7 

(v.l.): Betreuerin Frau Schwarzfischer mit dem Siegerteam David Weber, Roman Bauer, Lukas Grabner, Elias Süß (sitzend), Felix Hagenah (stehend), Marco Huber und Lukas Wittenzellner mit Betreuerin Frau Schwarzfischer (ganz links)

 

▲ Nach oben