Sozialpreis der PNP-Stiftung

2. Platz beim Stiftungspreis für soziales Engagement der Passauer Neuen Presse für die Ausstellung „Was siehst Du, was ich nicht sehe? Perspektive wechseln" der Klasse 9b.

Dem Aufruf der Stiftung der Passauer Neuen Presse unter dem Motto „Von Mensch zu Mensch" waren 20 Gymnasien gefolgt, darunter auch das St.-Gotthard-Gymnasium. Die Ausstellung „Perspektive wechseln", die die Klasse 8b im Schuljahr 2011/12 erarbeitet hatte, wurde mit dem 2. Platz ausgezeichnet.

Zehn Vertreter der Klasse 9b (Schuljahr 2012/13) waren zur feierlichen Preisverleihung in das Medienzentrum nach Passau eingeladen worden. Verleger Dr. Axel Diekmann persönlich begrüßte die Vertreter der einzelnen Gymnasien im Medienzentrum der PNP. Mit dem Wissen, dass sich sehr viele Schülerinnen und Schüler in den einzelnen Gymnasien überaus stark für soziale Projekte einsetzten, sei es wichtig, dass dieses soziale Engagement auch gewürdigt und belohnt wird, so der Verleger. Kultusstaatssekretär Bernd Sibler, der die Schirmherrschaft des Wettbewerbs übernommen hatte, betonte, dass neben dem Wissen und Können an einer Schule auch Herz und Charakter ausgebildet werden müssten. Nicht nur kognitives Wissen an den Schulen zu vermitteln sei notwendig; vielmehr sei es Ziel, die Schülerinnen und Schüler so zu erziehen, dass sie Verantwortung in der Gesellschaft übernehmen. Er wies darauf hin, dass die Werteerziehung eine der zentralen Aufgaben sei, nicht nur in heutiger Zeit, und sogar in der Verfassung verankert sei. Für die moderne Welt sei das Ehrenamt von enormer Bedeutung, betonte der Politiker.

Bild 2014 1

Für das St.-Gotthard-Gymnasium stellte Sophia Barth vor dem versammelten Auditorium den prämierten Wettbewerbsbeitrag vor. Zusammen mit Staatssekretär Bernd Sibler gratulierte Stiftungsratsvorsitzender Diekmann der gesamten Klasse und überreichte die Siegertrophäe zusammen mit einer Urkunde.

 

Wettbewerbsbeitrag wurde bei Herbsttreffen von „Shanti Deutschland e.V." präsentiert

Auf den prämierten Wettbewerbsbeitrag der Niederalteicher wurde auch der Verein „Shanti Deutschland e.V." aufmerksam, der seit knapp 30 Jahren eine partnerschaftliche Zusammenarbeit als nicht staatliche Entwicklungshilfeeinrichtung (NGO) mit „DipshikhaBangladesh", ebenfalls einer NGO, unterhält. Beim Herbsttreffen 2012 in Gotteszell / Bayer. Wald waren die Niederalteicher Gymnasiasten eingeladen, ihre Ausstellung zu präsentieren. Vor Vertretern aus ganz Deutschland präsentierten sie ihren ausgezeichneten Wettbewerbsbeitrag und ernteten damit großen Beifall. Die 17 Rollups vom Niederalteicher Benediktinergymnasium können ausgeliehen und für eine Ausstellung verwendet werden. Die Ausstellung bietet sich für Schulen, die sich für die Eine-Welt-Arbeit mit Bangladesch interessieren, genauso an, wie für Pfarreien, die sich für die Bangladesch-Arbeit einsetzen.

wettbewerb 1

Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 9b des St.-Gotthard-Gymnasiums der Benediktiner Niederalteich bei ihrem Vortrag des Wettbewerbsbeitrages während der Herbsttagung von „Shanti Deutschland e.V."

 

Beitrag zum Schulwettbewerb für Entwicklungspolitik auf Bundesebene ausgezeichnet

Das Engagement, die Ausdauer und die Kreativität der ehemaligen 8b wurden belohnt. Der eingereichte Wettbewerbsbeitrag im Schuljahr 2011/12 des St.-Gotthard-Gymnasiums der Benediktiner Niederalteich wurde beim bundesweiten Schulwettbewerb des Bundespräsidenten zur Entwicklungspolitik unter mehr als 500 Einsendungen mit einem 4. Platz ausgezeichnet.

Das Thema „Was siehst du, was ich nicht sehe? – Perspektive wechseln" wurde von den Schülern „außergewöhnlich gut" umgesetzt, wie es im Begleitschreiben zu den Urkunden heißt.

Entstanden sind 17 Rollups (200 x 85 cm) in denen Bilder vergleichend gegenüber gestellt wurden. Bilder aus Bangladesch wurden ausgewählt und Vergleichsfotos aus Deutschland ergänzt. Supermärkte wurden ebenso fotografiert wie Häuser, womit man die Einkaufs- und Wohnmöglichkeiten vergleichen konnte. Informationen über die beiden Länder wurden gesammelt, Impulstexte für jedes Rollup erarbeitet und im Englischunterricht schließlich übersetzt. Für die Präsentation studierten die jungen Gymnasiasten zudem bengalische Lieder im Musikunterricht ein.

Durch das Projekt gewannen die Schüler einen umfassenden Eindruck des Landes Bangladesch. Für ihren Einsatz und „die vorbildlichen Aktivitäten im Lernbereich Globale Entwicklung", wie es in der Urkunde heißt, wurden die Schüler ausgezeichnet.

 

Nähere Informationen zum Projekt und den Rollups:

St.-Gotthard-Gymnasium der Benediktiner Niederalteich
Hengersbergerstraße 19
94557 Niederalteich

Ansprechpartner:

Alfred Hüttinger
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

(Ausleihgebühr: 30,- Euro)

 

Nähere Informationen zu unserem Projektpartner Shanti-Bangladesch und den Partnern in Bangladesch „DipshikhaBangladesh" und „AlohaSocial Services Banlgadesh" unter:

www.shanti.de

www.dipshikha.org

www.aloha-bangladesh.org

 

▲ Nach oben