Enrichmentgruppe zu Besuch an der THD und bei der Wissenswerkstatt Passau

Zwei interessante Programmpunkte standen für die Teilnehmer des Förderprogramms 2017/18 für besonders interessierte und begabte Schülerinnen und Schüler (kurz: Enrichmentprogramm) im Januar 2018 auf dem Programm:

Zunächst ging es für sie an die Technische Hochschule nach Deggendorf, wo sie (fast schon traditionell) vom Professor für Raumwissenschaften und Informationssysteme, Prof. Dr. Roland Zink, in Empfang genommen wurden. In einem kleinen Workshop konnten die Schüler diesmal mittels eigens entwickelter App selbst digital Vorschläge zur Raumplanung auf dem Gelände der THD machen. Dabei machten die Schüler unter anderem auch eine eher banal anmutende Entdeckung, welche jedoch selbst Herrn Prof. Zink erstaunte: „Wieso gibt es speziell in Mensanähe eigentlich keine Extrabehälter zur Mülltrennung?“ - Ein Vorschlag, der mittels der App direkt an die verantwortliche Stelle an der Hochschule geleitet werden konnte. Und wer weiß? - Evtl. kann einer der Schüler als späterer Student der THD ja einmal grinsend behaupten: „Dieser Glascontainer dort steht da wegen mir!“

Nachdem sich die Enrichmentler dann erst mal wieder auf das alltägliche Unterrichtsgeschäft konzentriert hatten, hieß das nächste Ziel Wissenswerkstatt Passau. Da behaupte nochmal wer, Gymnasiasten könnten nicht mit Werkzeug umgehen. Nach intensivem und verletzungsfreiem Sägen, Fräsen, Bohren und Feilen hatte jeder Teilnehmer seine ganz persönliche VR-Brille (Virtual Reality) produziert, mit welcher in der Folge ein augmented reality Rundgang durch die Wissenswerkstatt durchgeführt wurde und nun auch problemlos 3D-Videos auf dem Handy angesehen werden können. Nach einer kurzen Diskussion, worin der Unterschied zwischen Wirklichkeit und virtueller Realität besteht, ging es am späten Nachmittag wieder zurück nach Niederalteich.

THD 2018 1THD 2018 2

 

▲ Nach oben