Carmina Burana von Carl Orff am St.-Gotthard-Gymnasium

Aufführung am 16. Juli 2022 in der Turnhalle - Karten an der Abendkasse

Zu einem besonderen Musikereignis möchten wir am Samstag, den 16. Juli in die Turnhalle des Gymnasiums einladen. Unter der Leitung von Alexander Gsödl führen Ensembles aus Schülerinnen und Schülern sowie Ehemaligen und Freunden der Schule um 19.30 Uhr die Carmina Burana von Carl Orff auf. Das Werk zählt zu den bekanntesten Stücken der klassischen Musik. Der archaische Eingangschor „O fortuna, velut luna“ hat durch den Einsatz in der Werbung und bei Sportveranstal- tungen Popstatus erlangt. Zeitlos ist die Botschaft des Werks, das unter dem Motto des Schicksals- rades steht. Die Göttin Fortuna dreht es und bedingt damit den Wandel im Weltenlauf, dem der Mensch hilflos unterworfen ist. Orff war von den in Mittellatein und Mittelhochdeutsch verfassten Texten aus dem Kloster Benediktbeuern (lat. Burana) so fasziniert, dass er sie zu einer Kantate aus vier Themenfeldern zusammenstellte. Nach dem Fortuna-Chor wird der Frühling als Beginn des Le- bens gefeiert. „Uf dem Anger“, auf dem Dorfplatz treffen sich die jungen Leute und beginnen ihr Werbespiel. Danach sitzen die Männer im Wirtshaus und preisen den Alkoholgenuss in einem rauschhaften Besäufnis. Der Lobgesang auf die Liebe (Cour d’amours) beschließt den Themenkreis und mündet in die Wiederholung des Eingangschors, der an die Vergänglichkeit des Glücks ge- mahnt.

In Niederalteich werden die Carmina Burana in der Fassung für zwei Klaviere und Schlagwerk auf- geführt. Mit Jonas Müller (Bariton), Mario Eckmüller (Tenor), Katharina Aulinger-Guglhör (Klavier) und Stephan Weber (Schlagwerk) sind ehemalige Niederalteicher als Solokünstler beteiligt. Dazu musizieren Moto Shibui (Klavier) und Camilla Saba Davies (Sopran).

Karten sind an der Abendkasse zum Preis von 10€ zu erwerben.

SGG