„Fair-o-mat“ offiziell in Betrieb genommen

Der mechanische Snackautomat wurde für den Verkauf von fair gehandelten Produkten konzeptioniert

Die Inbetriebnahme des Fairomaten hat sich durch die Pandemie etwas hingezogen. Seit ein paar Monaten konnten wir den Automaten befüllen und im Probebetrieb nutzen.

In der Klassensprecherversammlung am 30. Juni wurde nun der offizielle Startschuss zur Nutzung gesetzt. Die Gruppe voi fair hatte dazu einen kleinen Erklärfilm erstellt. Die beiden Hauptdarsteller Francia Gollor und Aron Mitykó erklärten den versammelten Klassensprechern den Hintergrund des Automaten mir fairen Produkten. „Als Ganztagesschule freuen wir uns ganz besonders auch am Nachmittag auf gesunde und fair gehandelte Snacks zurückgreifen zu können“, so Francia Gollor.

Besonderer Dank gilt allen Akteuren, die sich für die Aufstellung des Fair-o-maten eingesetzt haben und auch den Designerinnen der Produktschilder sowie des Logos „voi fair am SGG“: Judith Walz, Carolin Kroiß, Pia Felixberger und Francia Gollor.

Vom Fairen Handel profitieren weltweit jedes Jahr direkt und indirekt rund 10 Millionen Menschen. Ihnen wird für Ihre Arbeit ein fairer Lohn gezahlt, der es ihnen ermöglicht, ihre Kinder in die Schule zu schicken, Zugang zu medizinischer Versorgung und sauberem Trinkwasser zu haben.

Alfred Hüttinger