Schülerinnen sprechen mit Kulturmanager Till Hofmann

Die Fassboden-Initiative Niederalteich veranstaltete mit dem Auftritt der bayernweit bekannten Band Dreiviertelblut zum zweiten Mal ein überregional ausstrahlendes Konzert auf der Klosterwiese. Im vergangenen Jahr hatten Schülerinnen und Schüler des St.-Gotthard-Gymnasiums im Vorfeld Gelegenheit, mit Professor Gerd Baumann, dem musikalischen Leiter der Band, zu sprechen.

Dieses Jahr stand Till Hofmann Rede und Antwort. Als Intendant des Münchner Lustspielhauses, der Lach- und Schießgesellschaft und des Vereinsheims Schwabing gehört er zu den prägenden Persönlichkeiten des politischen Kabaretts und der Bandszene in der Landeshauptstadt. Zudem organisierte er mit dem Flying-Circus eine mobile Konzertbühne, die während der Corona-Zeit Künstlern Auftrittsmöglichkeiten in ganz Bayern bot. Unter diesem Label firmierte auch der Auftritt von Dreiviertelblut in Niederalteich.

In dem einstündigen Gespräch im neuen Musiksaal des Gymnasiums beantwortete Till Hofmann bereitwillig Fragen zur Organisation von Großveranstaltungen, zur Förderung junger Künstler und zur Verantwortung von Kunst im gesellschaftlichen Kontext. Für die Schülerinnen war vor allem der Einblick in eine Lebenswelt interessant, die abseits von bürgerlichen Berufsvorstellungen liegt.

Hier können Sie den Bericht von Niederbayern-TV ansehen.