Viereckige Augen wegen des Distanzunterrichts? Nicht am SGG!

SchülerInnen am St.-Gotthard-Gymnasium im Auftrag der Natur unterwegs

Um in Pandemie-Zeiten nicht Gefahr zu laufen, vor dem Laptop oder Tablet einzurosten, haben sich die Schülerinnen und Schüler des St.-Gotthard-Gymnasium Niederalteich zusammen mit der Fachschaft Sport etwas einfallen lassen und damit gleich mehrere Fliegen mit einer Klappe geschlagen:

Innerhalb einer Woche wurde im Rahmen der wöchentlichen „Schul- Challenges“ an die komplette Schulfamilie die Aufgabe gestellt, innerhalb einer Woche so viel Müll wie möglich zu sammeln. So konnten die SchülerInnen des SGG guten Gewissens ab und an den PC herunterfahren, an der frischen Luft spazieren gehen oder laufen und ganz nebenbei auch noch etwas Gutes für die Umwelt leisten.

Die „Beute“ der einzelnen Sammler-Teams wurde anschließend dokumentiert und gewogen. Das ausgegebene Ziel (200 kg) wurde weit übertroffen: Gemeinsam hat die Schulfamilie in dieser Woche über 450 kg Müll gesammelt. Neben Plastiktüten und PET-Flaschen fanden auch kuriose Gegenstände ihren Weg aus der Natur auf die Waage: Ein verrostetes Fahrrad, ein großer Bulldog-Reifen oder eine alte Regentonne sorgten dafür, dass die Wochen-Challenge für einige SchülerInnen darüber hinaus zum Krafttraining wurde, indem sie die teilweise schweren Gegenstände nach Hause schleppten.