Lesen für Groß und Klein

Vorlesetage am St. Gotthard-Gymnasium

Im Rahmen des bundesweiten Vorlesetages ließen sich die Schüler am St.-Gotthard- Gymnasium in den ersten Dezemberwochen 2019 etwas ganz Besonderes einfallen: Zusammen mit ihren Deutschlehrern organisierten die Deutschkurse der Q11/ Q12 die Aktion „Schüler lesen für Schüler“.

 

Grundidee war es, Schülerinnen und Schüler verschiedenen Alters zusammen zu bringen, um dann aus den eigenen Lieblingsbüchern vorzulesen. Damit auch ein persönliches Kennenlernen möglich war, bildeten jeweils drei Unterstufenschüler zusammen mit drei Schülern aus der Oberstufe ein Tandem. Jeder Gruppe wurde ein Raum zur Verfügung gestellt, um ein ungestörtes Vorlesen zu ermöglichen.

 

Und so brachten alle Beteiligten ein Buch oder eine Geschichte ihrer Wahl mit, und lasen sich gegenseitig vor. Groß für Klein. Klein für Groß.

 

Nach einer kurzen Kennenlern-Phase blühte so mancher Schüler der 5. und 6. Jahrgangsstufe förmlich auf und gab das eine oder andere Kapitel seiner Lieblingsgeschichte zum Besten. Aber auch die älteren Teilnehmer der Aktion gewährten den jüngeren Einblick in deren Kindheitslektüren oder liebste Weihnachtsgeschichten.

 

Nach den veranschlagten zwei Stunden gemeinsamer Lesezeit, in der viel gelesen, gesprochen und auch gelacht wurde, trafen sich alle Teilnehmer gemeinsam zu einer kurzen Reflexion, wobei man sich einig war, dass die Aktion ein voller Erfolg war und in den nächsten Schuljahren weitergeführt werden sollte. Als einziger Kritikpunkt wurde der Zeitmangel angegeben. Ein gutes Zeichen.