Flammendes Plädoyer für die Europäische Union – Bundestagsabgeordneter Barthlolomäus Kalb am St.-Gotthard-Gymnasium

Leiter der Bundesbankfiliale Regensburg, Herr Bundesbankdirektor Reinhard Pfaffel, zu Gast am St.-Gotthard-Gymnasium

Die Schüler des St.-Gotthard-Gymnasiums Niederalteich lauschten am Donnerstag, den 16.02, dem Vortrag von Herrn Pfaffel über die aktuelle Geldpolitik, die immer noch von den Folgen der Finanzkrise beeinflusst ist. Dabei brachte Herr Pfaffel den Schülerinnen und Schülern der Wirtschaftskurse aus der Q11 und Q12 die Abläufe und Zusammenhänge der Geldpolitik näher.

Ausgehend vom obersten MandDank der Bemühungen der Schülerin Victoria Leberfinger war es dem St.-Gotthard-Gymnasium gelungen, den Deggendorfer Bundestagsabgeordneten Bartholomäus „Barthl" Kalb am Freitag, 10. 02. 2017, nach Niederalteich zu holen, der sich den Fragen von Schülern der Klasse 10a, des Wahlunterrichts Politik, der Enrichmentgruppe und der Redakteurinnen der Schülerzeitung stellte.

Schulleiter Lummer begrüßte den Gast und die etwa 35 Schüler. Zunächst stellte H. Lippl MdB Kalb als einen Politiker vor, der - ausgehend vom politischen Engagement vor Ort, in der Gemeinde Künzing und im Landkreis - schon in jungen Jahren in den Landtag gewählt wurde und seit 1987 als Direktabgeordneter den Wahlkreis Deggendorf im Deutschen Bundestag vertritt, dem jedoch nach wie vor aber auch die Lokalpolitik des Landkreises Deggendorf sehr am Herzen liegt. Sein Engagement als Fraktionsvorsitzender der CSU im Deggendorfer Kreistag ist ein deutliches Beispiel dafür. Aus seinem Lebenslauf stellte der Abgeordnete heraus, dass er von den Leuten vor Ort für den Gemeinderat angefragt worden ist und er sich für das politische Engagement hat „brauchen lassen". So sind für den bescheidenen Volksvertreter das Miteinander und der Zusammenhalt vor Ort Wurzel und Grundlage für seinen Einsatz in Berlin.

Mit all seinen Erfahrungen aus 30 Jahren Bundestag war es für ihn kein Problem, sich der Diskussion mit den Schülern in einem breit gefächerten Spektrum der Politik zu stellen: Sei es die Weltpolitik - vor allem der wachsende Rechtspopulismus und seine Gefahren - seien es aktuelle bundespolitische Themen wie die anstehenden Wahlen oder auch Fragen über seine Arbeit als Abgeordneter. Die Einblicke in den vollen Terminkalender des Bundestagsabgeordneten beeindruckten die Schüler: Gespräche, Sitzungen, Arbeitstreffen, Plenarsitzungen im Bundestag, Ausschusssitzungen im Finanz- und Haushaltsausschuss, usw. Vor allem aber sprach sich MdB Kalb sehr klar für die EU aus. Es bereitet ihm große Sorgen, dass die europäische Einheit so bröckelt (Brexit, Situation in Polen, Tschechien, Ungarn) bzw. die wirtschaftliche Situation (Italien, Spanien, Portugal, Griechenland) so schwierig ist. Trotzdem hält er nichts von Sanktionen, sondern betont, der demokratische Dialog müsse den Weg in die Zukunft ebnen.

Die Schüler waren beeindruckt, wie offen der Abgeordnete auf ihre Fragen einging und wie groß sein Wissen in den verschiedenen Feldern der Politik ist. Dabei ging es ihm immer auch darum, den Jugendlichen seinen Standpunkt und seine Werte zu vermitteln. Andererseits lobte Barthl Kalb die Aufgeschlossenheit und Wissbegierde der Niederalteicher Schüler.

Der Schulleiter dankte MdB Kalb abschließend für seine Lebensleistung, 30 Jahre im Bundestag Dienst zu tun, „sich brauchen zu lassen", wie Kalb selber es beschreibt, und so das Private (Familie, 2 Kinder) dem Einsatz für das Gemeinwohl hintanzustellen. So sei er ein Vorbild für die Schüler, sich auch selbst für das Gemeinwohl einzusetzen - "da wo man gebraucht wird" - und schließlich so die Zukunft unseres Landes verantwortungsbewusst zu gestalten.