Sœur-Emmanuelle-Preis für Marie Rüpl

Im Rahmen des Benedikt-Akademietages der 11. Klassen am 10. Juli 2019 überreichte Schulleiter Johann Lummer der Schülerin Marie Rüpl im Beisein von Abt Marianus Bieber OSB den Prix Sœur Emmanuelle. Mit diesem Preis werden am St.-Gotthard-Gymnasium Schüler ausgezeichnet, die sich über Jahre hinweg durch ein überdurchschnittliches Engagement und herausragende Leistungen im Fach Französisch auszeichnen.

Marie Rüpl besuchte über ein Trimester den Unterricht an der französischen Partnerschule des St.-Gotthard-Gymnasiums, La Présentation-St.-Vincent in St.-Flour, und erhielt dafür ein hervorragendes Zeugnis. In mehreren Fächern war sie besser als der Klassenschnitt. Darüber hinaus absolvierte sie die Prüfung für das französische Sprachzertifikat DELF auf dem Niveau B2 mit dem besten Ergebnis des Bezirks Niederbayern und wurde dafür vom Institut Français ausgezeichnet. Schließlich gestaltete die Schülerin zusammen mit Iris Engel aus der 10. Jahrgangsstufe am 10. Juli 2019 im Rahmen einer Feierstunde des Partnerschaftsvereins Lalling (D) – Rémy (F) – Besiny (CZ) einen deutsch-französischen Festvortrag über die Entstehungsgeschichte und wesentliche Eckpunkte des Aachener Vertrags, den Angela Merkel und Emmanuel Macron am 22.1.2019 unterzeichnet hatten. Marie Rüpl ist aufgrund ihrer Leistungen aussichtsreiche Kandidatin für den Schulpreis des Katholischen Schulwerks in Bayern.