Traditioneller Weihnachtsbasar am St.-Gotthard-Gymnasium – Erlös für „1000 Schulen für unsere Welt“ und Niederalteicher Hospiz

Am St.-Gotthard-Gymnasium Niederalteich fand vor den Weihachtsferien der alljährlich ausgerichtete Weihnachtsbasar statt. Im heurigen Schuljahr 2018/19 stand er dabei ganz unter dem Motto „Retroweihnacht“.

Mit Weihnachtsdekoration und klassischen Weihnachtsliedern aus den 50er und 60er Jahren wurden die Besucher quasi in den Flair dieser Zeit zurückversetzt. Jede Klasse hatte im Vorfeld ein Produkt ausgewählt, welches dann zwischen 9.15 Uhr und 12.00 Uhr von der jeweiligen Klasse eigenständig an den Mann gebracht wurde. So erstreckte sich das Angebot von Losständen und Dekorationsartikeln über Zuckerwatte und Plätzchen bis hin zu Burritos. Neben den Schülern und Lehrern waren auch zahlreiche Eltern, ehemalige Schüler und bereits pensionierte Lehrkräfte unter den Gästen, die sich über die zahlreichen Begegnungen mit bekannten und vertrauten Personen in der Schulfamilie freuten.

Das Engagement der Klassen führt Jahr für Jahr zu einem beachtlichen finanziellen Erlös für die SMV. Die Schülerinnen und Schüler wollen mit dem Geld caritative Zwecke unterstützen. Der erwirtschaftete Erlös kommt dieses Jahr schwerpunktmäßig der Gemeinschaftsinitiative der kommunalen Spitzenverbände „1000 Schulen für unsere Welt – Fluchtursachen bewältigen“ zugute. Landrat Christian Bernreiter hat zur Beteiligung an dieser Aktion aufgerufen. Die SMV unterstützt auf diese Weise den Bau von 1000 Schulen in Afrika und kann der Initiative einen Betrag von 1000 Euro zukommen lassen. Darüber hinaus wird die Schulgemeinschaft auch aus dem Erlös des Weihnachtskonzertes das Hospiz Niederalteich unterstützen. Mit dem Hospiz verbindet die Schule eine inzwischen langjährige Kooperation im künstlerischen und musikalischen Bereich sowie in der inhaltlichen Thematik, die im Unterricht der 10. Jahrgangsstufe behandelt wird.

Zudem kann eine Einzelinitiative eines Niederalteicher Absolventen Unterstützung finden, der sich im Rahmen eines Freiwilligen Sozialen Jahres in Nepal engagieren wird. Der verbliebene Rest des Gewinnes geht zum einem Teil an die einzelnen Klassen, aber auch an die SMV, die mit der Schulleitung für die Organisation des Basars verantwortlich war.

Das große Engagement der Schülerinnen und Schüler spiegelt die Prägung des St.-Gotthard-Gymnasiums, dessen Ziel es ist, soziale Kompetenz zu stärken und Verantwortung in der Welt zu übernehmen.