Mathematik am St.-Gotthard-Gymnasium

Mathematik ist eine sehr alte Kulturleistung der Menschheit. In der Antike gehörte sie zu den „Sieben freien Künsten" bestehend aus dem Trivium und Quadrivium. Zum Quadrivium gehörten Arithmetik (Rechenkunst), Geometrie, Musik und Astronomie.

Die Mathematik fördert durch ihre Vielfalt und Exaktheit Einsichten und Denkprozesse. Sie ermöglicht es jungen Menschen, die Welt von morgen verantwortlich zu gestalten.

„Mathematisches Arbeiten ist ein intellektuelles Abenteuer, zu dem man Phantasie, Einfallsreichtum, logisches Denken, Durchhaltevermögen und Kritikfähigkeit benötigt. Mathematische Theorien sowie Problemstellungen und deren Lösungen sprechen nicht nur den Intellekt an, sondern auch Gefühle und ästhetisches Empfinden, vergleichbar mit künstlerischen Aktivitäten." (www.sinus-transfer.de)

Mathematik ist auch ein unersetzliches Hilfsmittel der Naturwissenschaften, der Informatik, der Technik, der Wirtschafts- und Sozialwissenschaften, sowie der Psychologie. Kein Computer, kein Handy, keine Geldkarte, keine Computertomographie ohne Mathematik. Die Beispiele lassen sich nahezu endlos fortsetzen.

Auch Unternehmen legen bei ihren Führungskräften Wert auf mathematische Bildung. Wer Übung im mathematischen Denken hat, kann gut analysieren und organisieren.

Nicht jeder muss sich so mit Mathematik befassen, wie es Mathematiker tun. Jedoch sollen unsere Schüler Einblick in ein Fach bekommen, das große Bedeutung für unser Leben und unseren Wohlstand hat. Sie sollen aber auch erfahren, dass Mathematik Spaß machen kann.

Daher nimmt unsere Schule an verschiedenen Mathematikwettbewerben teil.

Am St.-Gotthard-Gymnasium, das ja als MINT-freundliche Schule zertifiziert wurde, hat das Fach Mathematik einen besonders hohen Stellenwert. Deshalb wird der Unterricht selbstverständlich vollständig entsprechend der Stundentafel der bayerischen Gymnasien erteilt. Zusätzlich sind diesem Fach in jeder Jahrgangstufe Intensivierungsstunden eingeplant. In diesen Stunden können die Klassen geteilt werden. Somit können in kleineren Lerngruppen besondere Aufgaben besprochen oder Defizite ausgebessert werden.

Im Rahmen der Ganztagsschule gibt es in Niederalteich besondere Fördermöglichkeiten. So ist in den Jahrgangsstufen 8 und 10 zusätzlich eine Freiarbeitsstunde der Mathematik vorbehalten. In dieser Stunde begleitet der Mathematiklehrer der jeweiligen Klasse aktiv die Schüler beim Lösen von Übungsaufgaben.

In der 9. und 10. Jahrgangsstufe haben die Schüler täglich die Möglichkeit, in den Freiarbeitstunden den Fachraum Mathematik aufzusuchen und sich Rat bei einem Mathematiklehrer zu holen.

Ein neues Projekt ist der Förderung besonderer mathematischer Begabungen gewidmet: In einer Neigungsgruppe der Ganztagsschule treffen sich Schüler der 5. Klassen einmal pro Woche in „Mathe CL". (CL = Champions League)

Das Buch der Natur ist in mathematischer Sprache geschrieben.
(Galileo Galilei (1564-1642))

Mathematik ist nicht alles. Aber ohne Mathematik ist alles nichts.
(Heinz-Olaf Henkel)

Die Wettbewerbsfähigkeit eines Landes beginnt nicht in der Fabrikhalle oder im Forschungslabor. Sie beginnt im Klassenzimmer.
(Henry Ford (1863 - 1947))

▲ Nach oben