Ehrung für Mathe-Olympioniken am St.-Gotthard-Gymnasium

Bei der Mathematik-Olympiade messen sich Schülerinnen und Schüler in kniffligen Denkaufgaben miteinander. Bei dem über mehrere Runden laufenden Wettbewerb nahmen in Bayern im Jahr 2014/15 über 1200 Schüler teil. Die beiden ersten Runden finden an der eigenen Schule in Form einer Hausaufgabe und einer Klausur statt.

Am St.-Gotthard-Gymnasium wurden jetzt die erfolgreichen Teilnehmer für ihre Leistungen geehrt. Elisa Maria Bachinger, Iris Engel, Pia Bisani, Anna Lauerer, Johannes Wildfeuer und Christoph Treml qualifizierten sich für die zweite Runde mit einem ersten oder zweiten Preis in der Hausaufgabenrunde. Bei der Klausur wurde den Denksportlern alles abverlangt, innerhalb von vier Stunden mussten äußerst anspruchsvolle Aufgaben gelöst werden, die über die Schulmathematik deutlich hinausgingen. Als langjähriger und sehr erfolgreicher Teilnehmer vieler Wettbewerbe schaffte Christoph Treml wieder einen ersten Preis. Allen Schülerinnen und Schüler wurden Sachpreise und Urkunden von Schulleiter Johann Lummer überreicht, der die gezeigten mathematischen Leistungen lobte und sich weiteres Engagement für das wichtige Fach erhoffte.

Für Christoph Treml ging es weiter zur Landesrunde nach Würzburg, bei der die besten Nachwuchsmathematiker Bayerns in zwei vierstündigen Klausuren gegeneinander antraten. Die Schwierigkeitsstufe wurde noch einmal kräftig erhöht, am Ende konnte sich Christoph über einen hervorragenden 3. Preis freuen.

 

olympioniken 2015 1olympioniken 2015 2

▲ Nach oben