Plüschbiber als Dankeschön

St.- Gotthard-Gymnasium Niederalteich engagiert sich erfolgreich bei Sammelwoche des BUND Naturschutz

Das St.-Gotthard-Gymnasium beteiligte sich nun schon zum 15. Mal in Folge an der Haus- und Straßensammlung des BUND Naturschutz in Bayern e.V. (BN). Für die Schülerinnen und Schüler, die im Mai / Juni 2018 mit Sammelbüchsen eine Woche lang fleißig unterwegs waren, gab es ein dickes Lob von Schulleiter Johann Lummer (hinten li.) und Georg Kestel (hinten 2. v.l.), dem Vorsitzendem der BN-Kreisgruppe Deggendorf. Mit ihm freuten sich die betreuende Lehrerin Margarita Sonnleitner (hinten 3.v.li.) und BN-Mitarbeiterin Irene Weinberger-Dalhof (hinten re.), die in den Landkreisen Deggendorf und Straubing die Sammlung organisiert, über das ehrenamtliche Engagement der Kinder. Als Anerkennung für die Mühe erhielten sie kleine Prämien wie Mini-Wasserlabore, Holzlineale, Radiergummi aus Naturkautschuk oder Frisbee-Scheiben aus Recycling-Kunststoff.

Für die Schule gab es eine Urkunde und für Margarita Sonnleitner, die zum Schuljahresende in den wohlverdienten Ruhestand geht, einen Plüschbiber als kleines Dankeschön für die Betreuung der Sammlung in den letzten Jahren. Sie hatte das „Amt“ nahtlos von Josef Kastenhuber übernommen, der vor ihr die Spendenaktion am Niederalteicher Gymnasium durchführte. „Die Schule hat trotz mancher Belastungen, resultierend aus den Folgen des Hochwassers 2013, jedes Jahr mitgemacht. Diese Kontinuität über so viele Jahre verdient hohe Anerkennung und wir freuen uns, dass die ganze Schulfamilie hinter der Sammlung und damit auch hinter den Anliegen und den Zielen unseres Naturschutzverbandes steht“, würdigte Weinberger-Dalhof den Einsatz von Schülern, Lehrern, Schulleitung und auch Eltern. „Die Spenden werden beispielsweise für den Schutz der frei fließenden Donau und anderer Gewässer oder für den Schutz der Artenvielfalt verwendet. Im Landkreis geht ein großer Teil auch in die Umweltbildung vor Ort, etwa mit der TAKATUKA oder mit der Schatzkiste Donau“, erklärte Kestel. Die Schule möchte sich auch in Zukunft für Natur- und Umweltschutz einsetzen und die Sammlung weiterhin durchführen.

 

Naturschutz 2018

 

 

 

 

 

▲ Nach oben