St.-Gotthard-Gymnasium gewinnt Bayerntitel im Schultennis

Ein Traum ist wahr geworden: die Tennisschulmannschaft Mädchen II des St.-Gotthard- Gymnasiums wurde als einzige teilnehmende Mannschaft aus Niederbayern Bayerischer Meister.


Weil das Wetter einen Wettbewerb unter freiem Himmel nicht zuließ, hatten die Verantwortlichen die Tennishallen im Noriscenter Nürnberg angemietet, wo die Endspiele um die Bayerischen Schulmeisterschaften 2017 dann auch ausgetragen wurden. Der Weg bis dorthin war lang und beschwerlich gewesen: nach sechs Siegen über Robert Koch Deggendorf, Zwiesel, Dingolfing, Pfarrkirchen, Miesbach und den vorjährigen Bayernmeister Augsburg traf die Tennistruppe um Betreuer Johannes Grimm und Trainer Sigi Sterr, begleitet von den Spielereltern Hans, Ehrnböck, Kammerer und Sagerer, auf das Max-Reger-Gymnasium Amberg, das vor allem durch Siege seiner Nr.1, Mira Stegmann, Nr. 94 der Deutschen Damenrangliste (!), ins Endspiel gekommen war.


Man war also vorgewarnt und nach der Bekanntgabe der Mannschaftsaufstellungen umso erleichterter, dass Stegmann wegen eines internationalen Turniers ihre Schule nicht unterstützen konnte. So verbesserten sich die Niederalteicher Erfolgschancen schlagartig, da man dem Gegner nach der Papierform deutlich überlegen war. Diesen Vorsprung setzten alle Niederalteicher Spielerinnen in die Realität um und führten nach deutlichen Siegen von Verena Hans, Carmen Lehner, Julia Kammerer, Magdi Sagerer, Theresa Ehrnböck und Selina Schuster ohne Satzverlust nach den Einzeln uneinholbar mit 6:0, sodass auf die Doppel ganz verzichtet wurde.


Spielführerin Julia Kammerer konnte so mit ihrer Mannschaft von der Turnierleitung Pokal, Medaillen und Sweat-Shirts entgegennehmen und für ihre Schule den Titel eines Bayerischen Meisters nach Hause holen. Nach drei niederbayerischen Bezirkstiteln in den vergangenen drei Jahren - erst 2014 hatte das St.-Gotthard-Gymnasium mit Tennis-Schulwettbewerben begonnen- stellt dieser Titel ein Highlight des Schulsports dar. “Auch wenn es heute verhältnismäßig leicht war: wir hätten in dieser Form und Besetzung auch Amberg verstärkt mit Mira Stegmann geschlagen “, kommentierte Betreuer Grimm das Ergebnis, worin ihm auch die gegnerische Mannschaft zustimmte. Anteil am Erfolgsweg der Niederalteicher Mädchen bis ins Finale hatten auch Lisa Winberger und Viktoria Jocham, die beide in Nürnberg verletzungsbedingt nicht dabei waren, sowie Ersatzspielerin Anneli Gebel.


Auch die Schulleitung zeigte sich begeistert: „Durch solche großartigen Erfolge zeigt sich, dass unser Konzept als zertifizierte Tennis-Stützpunktschule aufgeht und unsere Zusammenarbeit mit unserem Sport-AG-Partner TC Hengersberg auf festen Füßen steht“, so OStD Hans Lummer, der seinen Tennisspielern für die Zukunft weitere Erfolge wünscht.

 

bayern 2017 1 

Bayerischer Meister voller Freude mit (v.l.) Theresa Ehrböck, Betreuer Johannes Grimm, Verena Hans, Anneli Gebel,Magdi Sagerer, Julia Kammerer, Selina Schuster, Carmen Lehner, Trainer Sigi Sterr

 

 bayern 2017 2

Die Sieger mit Fangemeinde, v.l. Heinz Sagerer, Frau Ehrnböck, Frau Hans, Simone Sagerer, Andrea Kammerer, Yvonne Kahnert, Marianne Grimm, Sigi Sterr


 bayern 2017 3

Das Beweisdokument

 

 bayern 2017 4bayern 2017 5

Bild links: So sehen Sieger aus - im Sieger- Sweatshirt
Bild rechts: … mit dem Gegner

▲ Nach oben