Neigungsgruppe nimmt am Wasserraketenwettbewerb der Technischen Hochschule Deggendorf teil

Die Neigungsgruppe „Beobachten und Forschen“ besteht aus einer sehr harmonischen Gruppe von 12 Schülerinnen und Schülern der 5. Jahrgangsstufe. Im 2. Halbjahr 2016/17 schöpften sie Papier, mikroskopierten und machten kleinere chemische Experimente.


Eine größere Herausforderung war die Teilnahme am Wettbewerb „Wasserraketenbau“. Erste Informationsquellen waren natürlich Google und Youtube, nach dem Motto: „Erstmal sehen, wie das andere machen!“ Außerdem mussten einige Vorgaben der TH-Deggendorf beachtet werden. Aber dann fanden sich kleinere Arbeitsgruppen zusammen und mit vorhandenem und von zu Hause mitgebrachten Material wurden Raketen gebaut.


Die Luftpumpe wurde von den Sportlehrern „entwendet“. Es war ein steiniger Weg, aber jede Gruppe brachte ihre Rakete zum Fliegen. Die Ergebnisse wurden zur TH gebracht und die Gruppe am Tag der offenen Tür in Deggendorf mit Urkunden und kleinen Preisen belohnt. Ein Highlight der Veranstaltung war auch ein Bühnenauftritt bei den „Physikanten“, einer kleinen Wissenschaftsshow.

Rakete 2017

Rebecca Beck, Paula Dünzel und Jamila Sanli bei physikalischen Schauversuchen am Tag der offenen Tür der TH-Deggendorf

 

▲ Nach oben